Baak Dogwalker Modell Lines – ein Testbericht

So, 10 Tage sind vergangen und ich habe zwischenzeitlich das Modell Lines von Dogwalker getestet.

lines 2

Bei dem Modell handelt es sich um Stiefeletten aus Fettleder. Dass es Stiefeletten sind, ist mir persönlich besonders wichtig, da meine Fußgelenke vorbelastet sind. (überdehnte Sehnen, chronische Probleme mit den Achillessehnen). 

Bei den Stiefeletten hatte ich dann die Wahl zwischen „Lucky“ und „Lines“. Was soll ich sagen die Lines gefielen mir einfach optisch besser. 

Zu Beginn hatte ich leider derbe Anlaufschwierigkeiten, da ich zuvor für den Sommer Sportsneaker getragen hatte. Aber wie heißt es so schön „Wer schön sein will muss leiden.“ Naja, wer trockenen Fußes Gassi gehen möchte, muss halt auch leiden :D

Also am Anfang waren die Schuhe jenseits von Bequemlichkeit. Nachdem ich diese einen Tag getragen hatte, musste ich erstmal 24 Stunden von den Schuhen pausieren, um meine Füße nicht zu überfordern. So verging dann ziemlich schnell die erste Woche, aber seit Montag dieser Woche sind die Probleme gottseidank passé. Ich habe noch einmal eine andere Schnürungstechnik angewendet und seitdem läuft es - oder besser gesagt ich mit den Schuhen.

Die Schuhe sind nun sehr bequem und unterstützen meine Fußgelenke genau da wo sie sollen. Sie sind gut temperaturregulierend, Frau hat erstaunlicherweise keine Schweißfüße. Ich habe sehr schmale und kleine Füße, aber Schuhgröße 37 passt hervorragend, sodass ich auch problemlos noch ein paar dicke Socken darin anziehen kann aber auch nicht hin und her rutsche, wenn ich normale Socken trage. Trotzdem empfehle ich vor dem Kauf die Füße noch einmal auszumessen

Von der Handhabung her sind die Schuhe nach ein wenig Eingewöhnung genau so unkompliziert, wie alle anderen Schnürschuhe auch.

Da ich öfters allein mit unseren beiden Hunden unterwegs bin, brauche ich natürlich auch einen sicheren Stand. Falls mal ein Hund über die Stränge schlagen sollte. Die Standfestigkeit ist auf alle Fälle gegeben, wenn ich stehe, dann stehe ich, und die Hunde auch. Im Winter werden wir die Sohlengriffigkeit nochmal auf die Probe stellen.

lines

Zum Schluss noch einmal zum wichtigsten Punkt für mich: Wasserfestigkeit. Die Schuhe sind auf alle Fälle wasserfest. Ich bin gerade noch zur Mittagsgassirunde einmal quer über eine Wiese gelaufen, die von der letzten Nacht noch gut nass gewesen ist. Was soll ich sagen meine Füße sind trocken geblieben, wobei die Schuhe gut mit Feuchtigkeit benetzt waren.

Zum Preis gibt es zu sagen, dass dieser bei 129,90 € liegt, bei uns ein wenig günstiger (122 €). 😉 Aber wenn die Schuhe mehrere Jahre halten wie angekündigt, sind sie das Geld allemal wert.

 

So, und jetzt noch einmal alles auf Anfang.

Da mein Schatzi mich öfter besser kennt als ich mich selbst, habe ich nach 1,5 Wochen noch einmal das Schuhmodell gewechselt. Etwas widerwillig schlüpfte ich am Freitag, den 11.10.2019 in das Modell Lucky, ebenfalls Stiefeletten.

Lucky

Noch schmerzten die Scheuerstellen der alten Schuhe etwas, aber das Tragefeeling war gleich ein ganz anderes, irgendwie doch bequemer als bei den Lines Modell und das auf Anhieb 😊 Ich schwor mir dem Schmerz zu widerstehen und durchzuhalten und es hat sich gelohnt. Wir haben am Sonntag spontan eine Wandertour über ca. 12 km im Harz gemacht.

Somit habe ich nun den passenden Schuh für mich gefunden, der mich auch bei schlechtem Wetter trockenen Fußes da hin bringt wo ich hinmuss.

Von der Bequemlichkeit her sind die Schuhe toll, die Schuhzunge ist hier anders als bei dem Lines Modell aus Cordura-Stoff und somit um einiges weicher, hier scheuert somit an meinen Füßen nix mehr.

Die Sohlen sind selbstreinigende Trekkingsohlen, die auch abriebfest sind. Mir ist Sonntag schon aufgefallen, dass wir weniger Dreck als sonst mit nach Hause gebracht haben. Obwohl der Boden teilweise sehr matschig gewesen ist. Die Abriebfestigkeit kann ich noch nicht bewerten. Ich bin da aber recht guter Dinge, da die Sohle einen soliden Eindruck macht und die Sohle auch entsprechend dick ist.

Zur Wasserdichte habe ich bereits einen kleine Satz geschrieben. Gestern habe ich dann noch einmal den Härtetest gemacht und bin morgens über eine nasse Wiese gelaufen. Der Schuh war von außen komplett nass, als ich wieder am Weg angekommen bin, von innen hat man die Kälte des Wassers gemerkt aber die Socken sind schön trocken geblieben.

Zu der Haltbarkeit kann ich bislang noch nicht viel sagen, aber bislang machen die Schuhe einen guten Eindruck und sehen noch aus wie neu, obwohl mir Scooby durchaus auch mal auf die Füße tritt.

Das Aussehen der Schuhe hat mich auch überzeugt. Anfangs war ich skeptisch, da ich kein Fan von braun bin.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich froh bin mich doch nochmal umentschieden zu haben. Meine Fußschmerzen sind passé und die Schuhe sind super bequem. Sobald der Winter naht werden wir noch die Rutschfestigkeit auf die Probe stellen. Aber bis dahin machen wir hoffentlich noch ein paar Kilometer in den neuen bequemen Schuhen.

Aalke und Anhang

Eure Aalke