Was sind eigentlich ernährungsphysiologische Zusatzstoffe?

Hier ein kleines Beispiel von einem hochpreisigen Trockenfutter auf dem deutschen Markt:

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro kg:

Vitamine: Vitamin A 13.500I.E., Vitamin D 930I.E., Vitamin E 500mg, Thiamin (Vit.B1) 6,5mg, Riboflavin (Vit. B2) 15,5mg, Panthothensäure (Vit.B5) 24mg, Niacin (Vit. B3) 21mg, Pyrodoxin (Vit. B6) 3,7 mg, Folsäure (Vit. B9) 1,2mg, Biotin 205 mcg/kg, Vitamin B 12 87mcg, Cholin (Vit. B Gruppe) 222mg, Taurin 500mg.

Spurenelemente: Eisen 92 mg, Kupfer 19mg, Mangan 34mg, Zink 148 mg, Jod 0,3mg, Selen 0,22mg.

Liest sich doch erst einmal gut. Vitamine und Mineralstoffe, das müssen doch alles gesunde Dinge sein. Alles was mein Hund zum Leben braucht, oder?

Jein!!!

Warum finden wir überhaupt in über 90% aller verfügbaren Hundefuttermarken diese ernährungsphysiologischen Zusatzstoffe?

Nach dem deutschen Gesetz muss ein Alleinfuttermittel gewisse Voraussetzungen erfüllen. Bedeutet, dass nach National Research Council (NRC) alle vorgegebenen Bedarfswerte erreicht werden müssen. Das klingt logisch, schlüssig und vermittelt erst einmal vertrauen.

Aber!!!

Das bedeutet doch im Umkehrschluss, dass die verarbeiteten Zutaten im Hundefutter nicht ausreichen um den Organismus eines Hundes optimal mit allen Nährstoffen zu versorgen. Deswegen greifen die Hersteller zu einem Trick und helfen mit ernährungsphysiologischen Zusatzstoffen nach. Somit erhalten sie nach dem deutschen Gesetz das Prädikat Alleinfuttermittel.

Des Weiteren kommt gravierend hinzu, dass diese ernährungsphysiologischen Zusatzstoffe nicht natürlichen Ursprungs sind. Sondern künstlich (synthetisch) hergestellt werden. Bis jetzt ist es wissenschaftlich nicht bewiesen, dass diese synthetisch hergestellten Vitamine, Mineralstoffe und ggf. Aminosäuren überhaupt vom Organismus des Hundes vernünftig verwertet werden.  Schlimmer noch, sie stehen sogar im Verdacht für gewisse Krankheiten unserer Vierbeiner mitverantwortlich zu sein.

Deswegen gibt es bei uns Trockenfutter und Nassfutter ohne ernährungsphysiologische Zusatzstoffe. Bei diesen Produkten reichen allein die verarbeiteten Zutaten aus, um den Hund optimal mit allem zu versorgen was der Organismus vom Hund benötigt.

Zum Beispiel unser Trockenfutter von Dr. Jutta Ziegler und Linus oder Nassfutter von Fleischeslust

Für Fragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.